Wer sind wir?

Der Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V. steht für die Förderung der Völkerverständigung und ist ein Forum für intellektuelle, kulturelle und soziale Interaktionen für AfrikanerInnen, Menschen afrikanischer Herkunft sowie Menschen anderer ethnischer Herkunft.

Der Verein setzt sich für den Abbau von Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form und für Gleichberechtigung ein.

Gegenseitige Integration, Annäherung, sowie interkultureller Austausch gehören zu unserem Anliegen.

Unsere regelmäßigen Veranstaltungen und Aktionen richten sich an Interessierte jeglicher Herkunft bzw. an Menschen verschiedener Kulturen, um miteinander tiefgreifend zu kommunizieren, wie z.B. der Internationale Panafrikanismus Kongress, der als Biennale in München stattfindet.

Die zentralen Punkte des Panafrikanismus beinhalten u.a. Selbstachtung und Selbsthilfe von AfrikanerInnen und Menschen afrikanischer Herkunft durch Aufklärungsarbeit.
Die Aufklärungsarbeit und Beratungen unterstützen Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland, Hindernissen der sozialen Realität, Schwierigkeiten, Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung entgegenzuwirken und sich für ihre Partizipation in der Gesellschaft zu stärken.

Das Engagement des Vereins dient als Interessenvertretung von Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland.

Unsere MitgliederInnen arbeiten auf ehrenamtlicher Basis.

 

Panafrikanismus (Kurzbeschreibung)

Die Selbstwahrnehmung der Menschen Afrikas als Angehörige einer Gruppe entstand vor allem durch die geteilten, leidvollen Erfahrungen der Sklaverei, des Kolonialismus, des Rassismus und unzähliger Diskriminierungen des Lebens in der Diaspora. Aufgrund der erfahrenen Entmündigung und der Brutalität durch Rassismus und Kolonialismus entstand eine Sehnsucht nach Freiheit und Würde, die zu einem geänderten Bewusstsein und einer neuen Selbstwahrnehmung führte. Auf dieser Basis entstand der Panafrikanismus als Protestbewegung bereits im 17. Jahrhundert unter intellektuellen Frauen und Männern der afrikanischen Diaspora bzw. aus den USA und der Karibik. In diesem Sinne ist der Panafrikanismus bis heute sowohl gesellschaftspolitische Weltanschauung, Moralphilosophie und Bewegung, die von Menschen aus Afrika und mit afrikanischer Herkunft getragen wird und in der sie sich als Teil einer globalen afrikanischen Gemeinschaft sehen.

 

Vorstand:

Hr. Hamado Dipama (BF)

Hr. Boubacar Bah (SEN)

Fr. Mathilda Légitimus- Schleicher (FR)

Fr. Idowou Mamah (TG)

 

SprecherInnen/Themenbereiche:

Frau Mathilda Légitimus: Frauen, Familie & Erziehung

Frau Modupe Laja: Antidiskriminierungsarbeit: Rassismus & Empowerment

 

Adresse:

AK. Panafrikanismus München

Augsburger Strasse 13

80337 München

Tel: 089-416159959

Fax: 089-762236


Wir freuen uns über Ihren finanziellen Beitrag!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Kontoverbindung:
Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V.GLS Bank 

BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE71 4306 0967 8202 6377 00

.................................
BLZ: 430 609 67
Konto Nr: 820 263 7700